Commodore SX64 Tesa Etikettendrucker 6240 (1983-1985)  

Als Laptop kann der tragbare C64 Heimcomputer nicht bezeichnet werden, da erstens kein Akku vorhanden ist (nur ein eingebautes Netzteil, das über einen Kaltgerätestecker angeschlossen wird) und zweitens der Computer um die 11 kg wiegt. Die abnehmbare Tastatur, die auch als Staubschutz fungiert, wird über ein spezielles Kabel mit dem SX-64 verbunden. Im leeren Fach über den Diskettenlaufwerk können einige Disketten oder im aufgerollten Zustand das Tasturkabel und Kaltegrätestecker verwahrt werden. Für den Tesa Etikettendrucker 6240 wurden durch die Hamburger Firma ACOS, ebenfalls ein Beiersdorf Unternehmen,  diverse Modifikationen am standart SX64 vorgenommen. So wurde der Farbmonitor durch einen Grünmonitor ersetzt, der Soundchip SID entfernt und die Basic-, Char- und Kernalroms gegen spezielle Tesa-Versionen ausgetauscht. Auf dem SX 64 Tesa läuft somit keine normale C64 Software mehr, sondern ausschließlich ein Programm um Etiketten zu erstellen und an einem angeschlossenen Drucker auszudrucken. Die Tesa 6240 Version wurde in einer kleinen Auflage für Außendienstmitarbeiter von Tesa, sowie für Industrieunternehmen hergestellt. Der Verkaufspreis lag bei über 10.000,- DM, jedoch dann mit einem zusätzlichen auf das System abgestimmten Etikettendrucker. Im Gegensatz zum normalen SX64 sind am Tesa Etikett 6240 keine Einstellungsmöglichkeiten für den Monitor vorhanden. Hier wurde die gesamte Steuerplatine entfernt. Die Modifikationen am Commodore SX64 setzen sich sogar auf dem Typenschild der Rückseite fort.

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 SX64 Tesa Etikettendrucker Basic-ROM Download

 SX64 Tesa Etikettendrucker Character-ROM Download

 SX64 Tesa Etikettendrucker Kernal-ROM Download 

Commodore SX64 Standart Version